A- A A+

 

Neue Einsatzbekleidung und neue Helme für die Stadtfeuerwehr Kitzbühel

03 10 16 bekleidung 1 6

Im Jahr 2010 fasste der Landesfeuerwehrverband Tirol den Beschluss, eine neue Einsatz- und Schutzbekleidung für die Feuerwehren in Tirol anzuschaffen. Um den Wiedererkennungswert aller Feuerwehrmitglieder langfristig zu gewährleisten und den neuen technischen Errungenschaften zu endsprechen, wurde dieses Projekt in die Wege geleitet..Bis zum Jahr 2020 sollten alle Feuerwehren endsprechend dem Leitbild des Landesfeuerwehrverbandes einheitlich uniformiert sein.

 


Insgesamt umfasst die Umsetzung dieser Vorgaben bei unserer Feuerwehr drei Bereiche

bekleidung leicht vorne 2

 

 I. Anschaffung einer neuen Einsatzbekleidung

Einsatzjacke - leicht

Einsatzjacke - schwer

Einsatzhose

II. Anschaffung eines neuen Einsatzhelmes

III. Adaptierung unseres „Bekleidungskammerls“ den neuen Erfordernissen entsprechend

 

Einsatzbekleidung


Nach einer mehrmonatigen Planungsphase, konnte im März 2016 die Bestellung der neuen Uniform für die Feuerwehr Kitzbühel durchgeführt werden. Aufgrund der äußerst positiven Erfahrungen mit der bereits verwendenden Einsatzbekleidung in punkto Sicherheit und Verlässlichkeit, entschied man sich wieder die Firma Texport aus Salzburg zu beauftragen, die neue Einsatzbekleidung zu liefern.

bekleidung schwer vorne 1

 

Egal ob bei technischen Einsätzen oder bei Bränden, mit der neuen Einsatzhose der Serie „FIRE WILDLAND“ ist die Feuerwehr Kitzbühel für jeden Ernstfall bestens gerüstet. Mit vielen Hosentaschen und einer Schutzhülle im Kniebereich punktet die Hose auch bei unseren Atemschutzträgern.

 

Die dünne Jacke „Wildland“ wird hauptsächlich bei technischen Einsätzen zum Einsatz kommen. Auch bei diversen Verkehrsdiensten, Schulungen und Vorträgen dient die Jacke als Uniform.

 

Die schwere Jacke „Fire Phoenix“ vereint höchsten Schutz und beste Funktionalität in einem. Wie bei der jetzigen Einsatzjacke verfügt die neue Jacke auch über einen Panik-Reißverschluss und das Loop System (Rettungsgurt).Der Rettungsgurt, welcher in die Jacke voll integriert ist, dient der Standsicherung oder kann im Notfall zur Selbstrettung verwendet werden.

 

 

Feuerwehrhelm


Die nächste Herausforderung für den Bekleidungsausschuss war der Austausch der Helme. Seit über 20 Jahren sind die jetzigen im Dienst.bekleidung helm 3Deshalb wurden verschiedene Helme von mehreren Firmen geprüft. Nach ausgiebigen Tests, entschied sich die Feuerwehr Kitzbühel für den Helm F1 XF der Firma MSA.Funktionalität, Sicherheit und die vielseitigen Funktionen waren für uns der ausschlaggebenden Punkt für dieses Produkt.

Jeder Kitzbüheler Helm ist mit einer integrierten Beleuchtung, einem goldbedampften Gesichtsschutzvisier, einem anpassbaren Augenschutzvisier und einem Nackenschutz aus Nomex –Wolle ausgestattet. Die Farbe wurde nach den Richtlinien des Landesverbandes gewählt.Kommandant und Kommandant Stellvertreter in gelb, Zugskommandant und Gruppenkommandant in chrom und die Mannschaft in grün - nachleuchtend.

Die Beschriftung wurde in mühevoller Handarbeit von unserer für die neue Bekleidung zuständigen, Kameradin Kathi Ritter und unter tatkräftigen Mithilfe von Hubert Ritter, Daniel Seyr und Daniel Harisch durchgeführt.

 bekleidung helm 4

 

„Bekleidungskammerl“

Im Zuge der Neuanschaffungen der Einsatzbekleidung entschied der Feuerwehrausschuss, auch den Raum für die Lagerung diverser Bekleidungsstücke und Verwaltung der gesamten Neuanschaffungen den geänderten Anforderungen anzupassen. Ein neuer Boden wurde verlegt, die Decke mit Rigipsplatten verkleidet, neue Kleiderschränke konnten aufgebaut werden und eine große Kleiderstange für die Reservebekleidung wurde angebracht. All diese Arbeiten wurden in Eigenregie durch unsere Feuerwehr Kameraden durchgeführt.

 

Finanzierung
Der persönliche Schutz und die Sicherheit unserer ehrenamtlichen Mitglieder der Stadtfeuerwehr Kitzbühel, hat für alle Stadtverantwortlichen oberste Priorität. Deswegen hat auch die Stadtgemeinde Kitzbühel mit unserem Bürgermeister Dr. Klaus Winkler die finanzielle Unterstützung für die Neuanschaffungen zugesagt.

89 000 € für 68 komplette Bekleidungsgarnituren
26 000 € für 68 neue Helme ( aus der Kameradschaftskasse der Feuerwehr Kitzbühel bezahlt)

Einen Dank gilt dem Bekleidungsausschuss rund um Alois Schmidinger, Andreas Reisch, Markus Wenigwieser und Reinhard Mimm, der sich mit der Materie „neue Feuerwehrbekleidung“ intensiv auseinander gesetzt hat. Auch an die Kameraden Peter Ringer, Reinhard Hlebetz, Roman Gollner, Goran Paljevic, Kathi Ritter, Christian Hörbiger und Michael Engl, die sich die Zeit genommen haben, das „Bekleidungskammerl“ zu renovieren, ein großes Dankeschön. Unsere Bekleidungsbeauftragte Kathi Ritter hat die sich in den letzten Wochen sehr viel Zeit genommen, um die Übergabe der Helme und der Bekleidung an unsere Mannschaft vorzubereiten. Unterstütz wurde sie dabei sehr viel von Daniel Seyr, wofür beiden ein außerordentliches Lob gebührt.

Bild-Quelle: Stadtfeuerwehr © Kitzbühel

Fotos von der Pressekonferenz mit unserem Bürgermeister Dr.Klaus Winkler

Bild-Quelle: Stadtgemeinde © Kitzbühel (Obermoser Felix)


Notrufnummern

 

 

notruf-eu

 

 

Unwetterzentrale

Aktuelle Unwetterwarnungen für Österreich

Go to top
flamme1Leitstelle Tirol:

logo leitstelle tirol nrDie Leitstelle Tirol alarmiert und disponiert
seit 14. April 2008 alle 360 Feuerwehren
Tirols: 339 freiwillige Feuerwehren
20 Betriebsfeuerwehren.

Mehr Infos dazu

flamme1Folgt uns:

Auch unterwegs immer auf dem Laufenden bleiben?
Bleibt mit uns in Kontakt und vernetzt euch mit  uns!

youdube icongoogle iconfacebook icontwitter icon

flamme1App der Stadtfeuerwehr Kitzbühel:

ff app qr codealle Infos der Freiwilligen Feuerwehr auch auf
eurem Smartphone! Ihr werdet per Push-Nachricht
über aktuelle Einsätze informiert und erhaltet Zugang
zu den offiziellen Einsatzberichten.

Mehr Infos dazu

Copyright © Stadtfeuerwehr Kitzbühel, A - 6370 Kitzbühel, Jochbergerstraße 15, Designed by HLM Markus Gruber am 28.07.2017. E-mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!